Über das Projekt Drucken

Gendersensitive Governance im Bereich Verkehr und Mobilität

 

Der Themenbereich Verkehrsplanung und -politik ist ein Themenbereich von hoher politischer Bedeutung und von großen finanziellen Transaktionen. Er präsentiert sich in Österreich und Europa als ausgewiesene Männerdomäne. Es gilt daher Wissen zu bündeln, wie frauenspezifische Ansprüche und Forderungen - die seit Jahren diskutiert werden - in die politische Praxis übersetzt werden können.

Gender
(sprich: tschänder) ist der englische Ausdruck für "soziales" Geschlecht und damit für die erlernten und veränderbaren Gegebenheiten, die  zu unterschiedlichen Lebensbedingungen von Frauen und Männern in unserer Gesellschaft führen, welche für Frauen in vielen Belangen nachteilig sind.

Der Begriff Governance (sprich: governänz) bezeichnet den Akt des Regierens bzw. die Beschaffenheit der Entscheidungsprozesse in einer Organisation. Gendersensitive Governance ist somit ein Regieren und Verwalten, das sich der sozialen Unterschiede zwischen den Geschlechtern bewusst ist und versucht, diese auszugleichen.

 


zum Fragebogen
Bitte nehmen Sie an unserem Online - Fragebogen zum Thema "Frauen machen schön mobil" teil. Danke.
> Mehr Informationen
Beteiligen Sie Sich
Wir haben für Sie Verantwortliche und Ansprechpersonen aus ganz Österreich zusammengestellt. Bringen Sie hier direkt Ihre Vorschläge ein!
> Mehr Informationen